header
header

Wirtschaft und Gesellschaft

Das Fach „Wirtschaft und Gesellschaft“ konnte erstmals  im Differenzierungsbereich der Klassen 8 und 9 beginnend mit dem Schuljahr 2011/2012 gewählt werden.

In der Jahrgangsstufe 8 umfasst der Kurs drei, im Anschlussjahr zwei Schulstunden wöchentlich.

 

Folgende Grundsätze hat die Fachschaft „Sozialwissenschaften“ für das Fach „Wirtschaft und Gesellschaft“ als besonders wichtig definiert:

 

1)    Schülerorientierung: Alle Themen sollen zunächst aus Schülerperspektive betrachtet werden, um den Schülerinnen und Schülern (SuS) den Zugang zu den manchmal recht theoretisch anmutenden Inhalten zu erleichtern (Bsp: zu den Themen „Geld/Euro/Eurokrise“ leitet das Einstiegsthema „Taschengeld“ hin).

2)    Methodenvielfalt: Um unterschiedlichsten Lerntypen gerecht zu werden, bietet das Fach eine Vielfalt an Methoden: Einzelarbeit, Partnerarbeit, Gruppenarbeit, Internetrecherche, Präsentationstechniken, Rollenspiele, Diskussionen, Umfragen, grafische Darstellungen, Teilnahme an Wettbewerben, Unterrichtsgänge, Wirtschaftskontakte (s.u.) etc.

3)    Wirtschaftskontakte: Zu jedem Quartalsthema verknüpfen verschiedenste Wirtschaftskontakte das theoretische Unterrichtswissen mit der realen Ökonomie. Durch Unterrichtsgänge bzw. Besuche von Expertinnen und Experten im Unterricht haben die SuS nicht nur die Möglichkeit, die Themen auf ihre Alltagsrelevanz hin zu prüfen, sondern die persönlichen Kontakte, Gespräche und Diskussionen schulen auch ihre Urteils- und Handlungskompetenz. Exemplarische Wirtschaftskontakte sind die Exkursion zum Landschaftspark Duisburg Nord und der Besuch eines Unternehmens, einer Bank bzw. der Ahauser Tafel, andererseits Besuche von Expertinnen und Experten im Unterricht, beispielsweise zu den Vor- und Nachteilen der Selbstständigkeit oder zur Globalisierung am Beispiel des Schuhmarktes. Darüber hinaus bietet das schuleigene Schülercafé „TIME OUT!“ variable unterrichtliche Verknüpfungspunkte am Beispiel einer Schülerfirma.

4)    Wirtschaft UND Gesellschaft: Ziel des Faches ist nicht lediglich die Vermittlung ökonomischer (Grund)Kenntnisse. Ausdrückliches Ziel ist es vielmehr, wirtschaftliche Realitäten und Prozesse als mündiger Bürger auf der Grundlage ethischer und christlicher Werte kritisch zu hinterfragen.

 

Als inhaltliche Schwerpunkte hat die Fachschaft für das Fach „Wirtschaft und Gesellschaft“ folgende Themen festgelegt:

 

Klasse 8 (3stündig)

1)    Grundlagen der Wirtschaft

2)    SuS als VerbraucherInnen

3)    Unternehmen

4)    Strukturwandel im Ruhrgebiet

 

Klasse 9 (2stündig)

1)    Geld

2)    Globalisierung

3)    Facetten der Wirtschaft (Arbeitsmarkt inklusiv)

4)    Facetten der Wirtschaft (Armut)

 

Nach den ersten Durchgängen „Wirtschaft und Gesellschaft“ ist festzustellen, dass die Grundsätze und Inhalte ein attraktives Angebot darstellen, das die SuS sehr gut annehmen. Ein SuS-Feedback hat ergeben, dass die KursteilnehmerInnen besonders die Wirtschaftskontakte als bereicherndes Charakteristikum wahrnehmen.

 



Europaschule

Kurz notiert

Die neuen Stundenpläne sind online unter: Schulbistum/Lehrerzimmer/Halbjahr1/

Nächster Termin

Pflegschaft Q2
06.09.2017

Pflegschaft Q1
07.09.2017