header
header

Roberta AG

Zu Beginn des Schuljahres fand in der Aula der Canisiusschule eine Infoveranstaltung für alle Klassen der Sekundarstufe I im Rahmen des Offenen Ganztages statt. Hier wurde nicht nur die neue AG der Schülerzeitung vorgestellt, sondern viele unterschiedliche AGs.

Da die Schülerzeitung es sich zur Aufgabe gemacht hat, über alle interessanten Entwicklungen und Ereignisse in den unterschiedlichen AGs zu berichten, möchten wir mit der Roberta AG beginnen:

In der  Stunde, bevor zwei Reporter der Schülerzeitung die Roberta AG besuchen durften, wurden die Roboter bereits programmiert und ein Parcours wurde gebaut. Nun wurde dieser erneut aufgebaut, und die Roboter wurden alle einzeln getestet. Viele konnten den Kurs nicht halten und fuhren gegen Stühle, Tischbeine oder andere Gegenstände,  die ebenso in dem Klassenraum auf dem Boden standen. Jetzt lautete das Motto: „Wieder ran an die PCs und weiter programmieren!“, denn mit dem Ergebnis wollten die Schüler der AG sich nicht zufrieden geben.  Man sah jedem Einzelnen die Begeisterung an, mit der er/sie dabei ist. Ihr werdet jetzt wahrscheinlich denken: „Lego Roboter baut man doch aus Steinen und nicht am PC!“. Aber ganz so schnell ist es dann doch nicht getan.  Man muss ihnen ja auch noch vorgeben wo lang, wie schnell oder wie lange sie fahren sollen. Also kommt an der Stelle nun ein Computerprogramm zum Einsatz, mit dem die Rohkörper nun fahrtauglich gemacht werden. Hier sagte Herr U. Walters: ,,Learning by doing“. Man wird das Computerprogramm nicht sofort beherrschen, aber nach ein paar Stunden kann man seiner Kreativität auch schon freien Lauf lassen, und alles, was man sich so vorstellen kann, endlich programmieren! Herr Walters leitet die AG, an der insgesamt 18 Schüler ( 3 Mädchen und 15 Jungen) teilnehmen. Diese verleihen jeweils ihren Robotern, die sie in 2er bis 3er Gruppen bauen, durch verschiedene Steinwahl oder Programmierungen  einen persönlichen Stil.  Schon wenige Minuten später fuhren die ersten Roboter  sogar schon den Parcours, der am Anfang noch so schwer schien. Vielleicht fragt ihr euch jetzt: „Woher nimmt denn die Schule das ganze Geld? Immerhin ist ein Kasten mit weit über 300 Euro ja nicht ganz billig!“. Gesponsert wird das Ganze von der regional ansässigen Firma Pietsch. In dem Sinne: Schönes Bauen noch…

Wir halten alle Schüler der Canisiusschule auf dem Laufenden,

Marie und Mats (Reporter der Schülerzeitung Hinter´m Tor-der ganz normale Schul(wahn)sinn)



Zurück



Europaschule

Kurz notiert

Die Klausurenpläne für die Vorklausuren in der Q2 und die 3. Klausurenphase in der EF und Q1 sind online.

Nächster Termin

Europatag
24.05.2017

Abiturprüfungen
31.05.2017