header
header

Code Week: Programmieren lernen (nicht nur) vom 10. bis 18. Oktober

Europaweit widmen sich im Rahmen der Code Week vom 10. bis zum 18. Oktober eine Fülle von Veranstaltungen dem Ziel, Kindern und Jugendlichen das Programmieren nahezubringen. Kick-off ist am Samstag.

Code ist die Sprache der Zukunft, davon sind die Initiatoren der internationalen Code Week überzeugt, denn Software steuert die digitale Welt und damit immer mehr Bereiche des tägliches Lebens. Wer die Sprache der Maschinen beherrscht, kann die Zukunft aktiv, individuell und kreativ mitgestalten. Deshalb sollen Mädchen und Jungen während der Code Week in einer Fülle von Veranstaltungen spielerisch die digitale Technik herangeführt werden und Spaß am Programmieren finden.

Los geht es am Samstag, den 10. Oktober, von 10:30 bis 17 Uhr mit einer zentralen Kick-off-Veranstaltung im Fab Lab Berlin in der Prenzlauer Allee 242. Alle, die mindestens 6 Jahre alt sind, sind eingeladen, vorbeizukommen und mitzumachen. Im Fab Lab Berlin kann man sich seine eigene Action-Figur in 3D drucken, mit Hardware und Elektronik basteln oder Spiele programmieren. Es soll zudem Live-Schaltungen zu anderen Kick-Off-Veranstaltungen in Aachen, Bremen, Hamburg, Ulm, Bocholt, Darmstadt und Mainz geben. Eine vollständige Übersicht über alle Code-Week-Veranstaltungen in Deutschland und anderswo gibt es online.

Quelle: Heise.de

http://www.heise.de/newsticker/meldung/Code-Week-Programmieren-lernen-nicht-nur-vom-10-bis-18-Oktober-2840057.html

In Münster findet die am nächsten gelegene Veranstaltung statt. Infos unter:

http://events.codeweek.eu/view/3478/smart-open-city-codeweek-mit-der-sensebox/

 



Zurück



Europaschule

Kurz notiert

Dienstag, 12.9.: Stufenversammlung der EF in der 1.+2.Stunde (Aula)