header
header

Elternvertretung

 

Liebe Eltern!

Wir begrüßen Sie sehr herzlich auf unserer Seite der Homepage der Canisiusschule Ahaus und möchten uns als „Ihre“ Elternvertreter vorstellen.

 

Schule ist eine gemeinsame Sache von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Eltern. Unterricht ist erste Aufgabe der Schule, aber Schule muss auch Lebensort sein, um die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen zu unterstützen. Dabei kommt es nicht zuletzt auf die Menschen an, die sich dafür engagieren. Wir Eltern wollen unsere Erziehungsverantwortung mit der Schule teilen. Darum beteiligen wir uns aktiv an ihrer Planung und Gestaltung, die wir als Entwicklung der schulischen Arbeit verstehen.

Als freie Schule in bischöflicher Trägerschaft engagieren wir uns in den Mitwirkungsgremien entsprechend der bischöflichen Mitwirkungsordnung, die sich eng am Schulgesetz des Landes NRW orientiert. Bedeutsam für uns an der Canisiusschule ist unser eigenes Schulprogramm sowie das Leitbild für die Katholischen Schulen im Bistum Münster, die beide auch in Zusammenarbeit von Lehrern, Eltern und z.T. auch Schülern entstanden sind und die Erziehungspartnerschaft von Elternhaus und Schule betonen.

Mitwirkungsgremien aktiver Elternarbeit sind: Die Klassen- bzw. Jahrgangsstufenpflegschaft, die Schulpflegschaft, die Schulkonferenz und die Fachkonferenzen.

An der Canisiusschule bezieht sich das Engagement von Eltern über die Mitwirkungsgremien hinaus auf vielfältige Weise. Wir Eltern machen mit z.B.:

- beim jährlichen Weihnachtsbasar für Brasilien,

- bei der Bücherbörse,

- beim Mittagessen,

- in Schulgottesdiensten,

- bei der Organisation von Elternabenden zu aktuellen Themen wie Medienkompetenz, Sucht ...,

- bei der Gestaltung von Klassenfesten

 

Wir versuchen, Sie über aktuelle Themen auf dem Laufenden zu halten. Wenn Sie Fragen, Kritik, Probleme und auch Anregungen und Ideen zur Gestaltung und Verbesserung des Schullebens haben, sprechen Sie uns gerne an, denn nur gemeinsam kann sich etwas Gutes entwickeln. Erreichbar sind wir auch unter der Mailadresse: b-lwantia@t-online.de

 

Klassenpflegschaft/ Jahrgangsstufenpflegschaft

 

Die Klassen-/ Jahrgangsstufenpflegschaft bespricht die besonderen Belange der Schüler(innen) einer Klasse/ Jahrgangsstufe. Klassenpflegschaftssitzungen müssen mindestens einmal zu Beginn (innerhalb von drei Wochen noch Unterrichtsbeginn) eines jeden Schuljahres einberufen werden. Jede Klassenpflegschaft wählt aus ihrer Mitte eine(n) Vorsitzende(n) und Stellvertreter(in), die die Belange der Klassen nach außen vertreten und in die Schulpflegschaft einbringen. 

 

Schulpflegschaft

Die Schulpflegschaft ist die gemeinsame Interessenvertretung der Eltern der Schule. Die Schulpflegschaft kommt mindestens zweimal jährlich zusammen. Auf der ersten Sitzung (innerhalb von fünf Wochen nach Unterrichtsbeginn) wird aus dem Kreis der Elternvertreter(innen) ein Schulpflegschaftsvorsitzender bzw. eine Schulpflegschaftsvorsitzende und ein(e) Stellvertreter(in) gewählt. Darüber hinaus wählt die Schulpflegschaft die Elternvertreter(innen) für die Schulkonferenz und für die Fachkonferenzen. In der Schulpflegschaft werden Informationen sowohl der Schulleitung als auch der Elternschaft weitergegeben. Die Elternvertreter der jeweiligen Klassen sorgen für den Informationsfluss. Entscheidungen, die in der Schulkonferenz zu treffen sind, sollten vorher in der Schulpflegschaft besprochen und abgestimmt werden.

Stimmberechtigte Mitglieder der Schulpflegschaft sind die gewählten Vorsitzenden der Klassen- und Jahrgangsstufenpflegschaften. Mit beratender Stimme nehmen an den Sitzungen auch die Stellvertreter(innen) teil. Auch der Schulleiter nimmt mit beratender Stimme an den Sitzungen teil.

 

Schulkonferenz

 

Als oberstes Mitwirkungsgremium der Schule berät und beschließt die Schulkonferenz über die Bildungs- und Erziehungsarbeit in der Schule. Hierzu zählen unter anderem das Schulprogramm und die Schulordnung, der Schulhaushalt, die Einführung neuer Unterrichtsformen und Unterrichtsmaterialien ebenso wie der Umfang und die Verteilung von Hausaufgaben und Klassenarbeiten. Die Schulkonferenz der Canisiusschule hat 20 Mitglieder, darunter 10 Lehrer, 5 Schüler und 5 Eltern.

 

Fachkonferenzen

 

Die Fachkonferenz berät und entscheidet in dem jeweiligen Fach über Grundsätze der Methodik und der Didaktik des Unterrichts sowie der Leistungsbewertung. Neben den jeweiligen Fachlehrern nehmen Schülervertreter und bis zu 3 Elternvertreter mit beratender Stimme an den Fachkonferenzen teil.

 

 

Hier stehen Protokolle der Schulpflegschaftssitzungen(mit Passwort) bereit.



Europaschule

Kurz notiert

Die Klausurenpläne für die Vorklausuren in der Q2 und die 3. Klausurenphase in der EF und Q1 sind online.

Nächster Termin

Abiturprüfungen
25.04.2017

Europatag
24.05.2017